Generalversamlmung 2017 ein Bericht von Reinhold Mücke
Home Home Vorstandschaft Vorstandschaft Impressum Impressum
Kultur- und Verschönerungsverein Allersberg e.V.
Außergewöhnlich   gut   besucht   ist   die   Generalversammlung   des   Kultur-   und   Verschönerungsvereins   im   Hotel Kattenbeck gewesen. Dabei stellte sich der stellvertretende Vorsitzende Josef Schöll nicht mehr zur Wahl an. Schöll   hatte   schon   zum   Ende   der   Berichte   ausgeführt,   dass   er   nach 24   Jahren   für   das   Amt   nicht   mehr   zur   Verfügung   stehe.   An   seiner Stelle   wurde   nun   Mario   Weidlich   zum   stellvertretenden   Vorsitzenden gewählt.     Ansonsten     wurden     die     Vorstandsmitglieder     alle     ohne Gegenstimmen   gewählt   und   in   ihren   Ämtern   bestätigt.   Vorsitzender bleibt   Hartmut   Lehmann,   Kassier   ist   weiterhin   Ernst   Heinlein   und Schriftführerin   Andrea   Igl.   Zu   Beisitzern   wurden   Josef   Schöll,   Iris Kraft,     Sabine     Lutz,     Reinhold     Mücke,     Bastian     Pogats,     Norbert Saurborn,    Philipp    Scherer,    Gerti    Schöll,    Gertrud    Schöll    und    neu Matthias Wollenhaupt gewählt. In   den   Berichten   des   Vorstands   ließen   die   einzelnen   "Baustellenleiter",   wie   sie   vom   Vorsitzenden   Hartmut Lehmann   bezeichnet   wurden,   ihre   Aktivitäten   nochmals   aufleben.   Dabei   gab   Lehmann   einen   Überblick   über   die abgelaufenen   Veranstaltungen   und   ging   auf   die   Aufführungen   des   Torturmkabaretts   unter   dem   Motto   "Und immer   wieder   geht   die   Sonne   auf",   die   Malaktion   der   "Kleinen   Picassos"   mit   der   tags   darauf   eröffneten Ausstellung und die mittlerweile sehr beliebte Wirtshausmusi im Alten Spital ein. Philipp   Scherer   erinnerte   an   den   Osterbrunnen   am   Hinteren   Markt   mit   rund   1500   bunten   Ostereiern.   Er   danke der   Grundschule   und   dem   Jugendtreff,   dass   sie   im   vergangenen   Jahr   wieder   neue   und   zusätzliche   Eier   bemalt hatten, so Scherer. Gerti   Schöll   ließ   den   zweitägigen   Weihnachtsmarkt   Revue   passieren   mit   einem   erneuten   überwältigenden Erfolg trotz der letztjährigen Konkurrenz durch die Verschiebung in Hilpoltstein. Andrea   Igl   berichtete   über   den   Besuch   beim   Offenen   Malertreff   und   Kunsthandwerk,   der   jeweils   am   ersten Samstag im Monat im Torturm stattfindet. Iris   Kraft   hat   die   Gratulationen   zu   Altersjubiläen   der   Mitglieder   übernommen   und   führte   zum   Muttertag   im Altenheim eine Blumenaktion durch. Norbert   Saurborn   zeigte   sich   mit   dem   Jahresausflug   nach   Südtirol   sehr   zufrieden   und   kündigte   für   heuer   eine zweitägige Reise nach Köln an. Gertrud   Schöll   sagte,   sie   danke   den   vielen   Helfern   beim   Einsatz   des   Glückhafens,   mit   dem   der   Verein   eine   gute Einnahmequelle   für   seine   Vereinsaufgaben   erziele.   Unbedingt   notwendig   sei   der   Erlös   aus   dem   Glückhafen   zur Finanzierung der Vereinsaufgaben, flocht Hartmut Lehmann dabei ein. Mario   Weidlich   gab   einen   Rückblick   auf   die   neu   gegründete   Abteilung   der   Fotofreunde,   die   sich   jeweils   am letzten   Freitag   eines   Monats   im   Torturm   zu   gegenseitigen   Erfahrungsaustausch   trifft.   Er   berichtete   auch   über die von ihm neu gestaltete Homepage des Vereins, die jede Woche zwischen 150 und 200 Zugriffe hat. Kassier   Ernst   Heinlein   gab   die   Mitgliederzahl   mit   aktuell   421   an.   Es   sei   jedoch   zu   bedenken,   dass   mehr   als   die Hälfte der Mitglieder über 60 Jahre alt sei, so Heinlein. Es   laufe   sehr   harmonisch   im   Verein   und   auch   im   Vorstand,   sagte   Lehmann,   der   auch   auf   die   vielfältigen Außenwirkungen   der   Beleuchtung   zur   Weihnachtszeit   und   die   Anstrahlung   der   historischen   Gebäude   verwies, die   vom   Verein   angeschafft   wurden.   Jedoch   bedauerte   er,   dass   am   Marktplatz   zu   wenig   Blumenschmuck vorhanden   wäre   und   er   regte   beim   Markt   Allersberg   an,   sich   darum   verstärkt   zu   bemühen.   In   diesem   Jahr wolle der Verein erneut dort eine Pflanzaktion durchführen. Bürgermeister   Bernhard   Böckeler   sagte,   er   danke   dem   Verein   für   seine   Aktivitäten und   lobte,   wie   zuvor   schon   Lehmann,   die   gute   Zusammenarbeit   zwischen   Verein und   Marktverwaltung.   In   Gesprächen   könne   immer   eine   gute   gemeinsame   Lösung erreicht   werden.   Er   danke   vor   allem   auch   für   die   Anstrahlung   der   historischen Gebäude,   die   Allersberg   nachts   ein   gutes   Ortsbild   beschere.   Er   wünsche   "weiterhin Glückauf". Lehmann   nahm   anschließend   die   Ehrung   langjähriger   Mitglieder   vor,   die   den   Verein   unterstützen.   So   wurden für   25-jährige   Vereinszugehörigkeit   Hildegard   Beckmann,   Wolfgang   Fritz,   Angelika   Herrmann,   Tobias   Lehmann, Manfred   Lukas,   Charlotte   Meier,   Werner   Olschina,   Karin   Seitz   und   Helmut   Wagner   geehrt.   Auf   40-jährige Vereinszugehörigkeit   blicken   Helga   Brendel,   Dieter   Kraus,   Hannelore   Mang,   Reinhold   Mücke   und   Hans   Zink zurück,   während   Josef   Palme   dem   Verein   bereits   seit   50   Jahren   angehört.   Sie   alle   erhielten   eine   Ehrenurkunde und ein kleines Präsent.
Josef Schöll und Hartmut Lehmann Bürgermeister Bernhard Böckeler Die geehrten Mitglieder 2017
Kultur- und Verschönerungsverein Allersberg e.V.
Generalversamlmung 2017 ein Bericht von Reinhold Mücke
Außergewöhnlich   gut   besucht   ist   die   Generalversammlung   des   Kultur- und   Verschönerungsvereins   im   Hotel   Kattenbeck   gewesen.   Dabei   stellte sich   der   stellvertretende   Vorsitzende   Josef   Schöll   nicht   mehr   zur   Wahl an. Schöll    hatte    schon    zum    Ende    der Berichte   ausgeführt,   dass   er   nach   24 Jahren   für   das   Amt   nicht   mehr   zur Verfügung    stehe.    An    seiner    Stelle wurde     nun     Mario     Weidlich     zum stellvertretenden            Vorsitzenden gewählt.     Ansonsten     wurden     die Vorstandsmitglieder        alle        ohne Gegenstimmen   gewählt   und   in   ihren Ämtern    bestätigt.    Vorsitzender    bleibt    Hartmut    Lehmann,    Kassier    ist weiterhin   Ernst   Heinlein   und   Schriftführerin   Andrea   Igl.   Zu   Beisitzern wurden   Josef   Schöll,   Iris   Kraft,   Sabine   Lutz,   Reinhold   Mücke,   Bastian Pogats,   Norbert   Saurborn,   Philipp   Scherer,   Gerti   Schöll,   Gertrud   Schöll und neu Matthias Wollenhaupt gewählt. In   den   Berichten   des   Vorstands   ließen   die   einzelnen   "Baustellenleiter", wie   sie   vom   Vorsitzenden   Hartmut   Lehmann   bezeichnet   wurden,   ihre Aktivitäten   nochmals   aufleben.   Dabei   gab   Lehmann   einen   Überblick   über die   abgelaufenen   Veranstaltungen   und   ging   auf   die   Aufführungen   des Torturmkabaretts   unter   dem   Motto   "Und   immer   wieder   geht   die   Sonne auf",   die   Malaktion   der   "Kleinen   Picassos"   mit   der   tags   darauf   eröffneten Ausstellung   und   die   mittlerweile   sehr   beliebte   Wirtshausmusi   im   Alten Spital ein. Philipp   Scherer   erinnerte   an   den   Osterbrunnen   am   Hinteren   Markt   mit rund    1500    bunten    Ostereiern.    Er    danke    der    Grundschule    und    dem Jugendtreff,   dass   sie   im   vergangenen   Jahr   wieder   neue   und   zusätzliche Eier bemalt hatten, so Scherer. Gerti   Schöll   ließ   den   zweitägigen   Weihnachtsmarkt   Revue   passieren   mit einem     erneuten     überwältigenden     Erfolg     trotz     der     letztjährigen Konkurrenz durch die Verschiebung in Hilpoltstein. Andrea   Igl   berichtete   über   den   Besuch   beim   Offenen   Malertreff   und Kunsthandwerk,   der   jeweils   am   ersten   Samstag   im   Monat   im   Torturm stattfindet. Iris    Kraft    hat    die    Gratulationen    zu    Altersjubiläen    der    Mitglieder übernommen   und   führte   zum   Muttertag   im   Altenheim   eine   Blumenaktion durch. Norbert   Saurborn   zeigte   sich   mit   dem   Jahresausflug   nach   Südtirol   sehr zufrieden und kündigte für heuer eine zweitägige Reise nach Köln an. Gertrud   Schöll   sagte,   sie   danke   den   vielen   Helfern   beim   Einsatz   des Glückhafens,   mit   dem   der   Verein   eine   gute   Einnahmequelle   für   seine Vereinsaufgaben   erziele.   Unbedingt   notwendig   sei   der   Erlös   aus   dem Glückhafen    zur    Finanzierung    der    Vereinsaufgaben,    flocht    Hartmut Lehmann dabei ein. Mario   Weidlich   gab   einen   Rückblick   auf   die   neu   gegründete   Abteilung   der Fotofreunde,   die   sich   jeweils   am   letzten   Freitag   eines   Monats   im   Torturm zu   gegenseitigen   Erfahrungsaustausch   trifft.   Er   berichtete   auch   über   die von   ihm   neu   gestaltete   Homepage   des   Vereins,   die   jede   Woche   zwischen 150 und 200 Zugriffe hat. Kassier   Ernst   Heinlein   gab   die   Mitgliederzahl   mit   aktuell   421   an.   Es   sei jedoch   zu   bedenken,   dass   mehr   als   die   Hälfte   der   Mitglieder   über   60 Jahre alt sei, so Heinlein. Es    laufe    sehr    harmonisch    im    Verein    und    auch    im    Vorstand,    sagte Lehmann,   der   auch   auf   die   vielfältigen   Außenwirkungen   der   Beleuchtung zur    Weihnachtszeit    und    die    Anstrahlung    der    historischen    Gebäude verwies,   die   vom   Verein   angeschafft   wurden.   Jedoch   bedauerte   er,   dass am   Marktplatz   zu   wenig   Blumenschmuck   vorhanden   wäre   und   er   regte beim   Markt   Allersberg   an,   sich   darum   verstärkt   zu   bemühen.   In   diesem Jahr wolle der Verein erneut dort eine Pflanzaktion durchführen. Bürgermeister   Bernhard   Böckeler   sagte,   er danke   dem   Verein   für   seine   Aktivitäten   und lobte,   wie   zuvor   schon   Lehmann,   die   gute Zusammenarbeit      zwischen      Verein      und Marktverwaltung.     In     Gesprächen     könne immer     eine     gute     gemeinsame     Lösung erreicht   werden.   Er   danke   vor   allem   auch für   die   Anstrahlung   der   historischen   Gebäude,   die   Allersberg   nachts   ein gutes Ortsbild beschere. Er wünsche "weiterhin Glückauf". Lehmann   nahm   anschließend   die   Ehrung   langjähriger   Mitglieder   vor,   die den   Verein   unterstützen.   So   wurden   für   25-jährige   Vereinszugehörigkeit Hildegard     Beckmann,     Wolfgang     Fritz,     Angelika     Herrmann,     Tobias Lehmann,   Manfred   Lukas,   Charlotte   Meier,   Werner   Olschina,   Karin   Seitz und   Helmut   Wagner   geehrt.   Auf   40-jährige   Vereinszugehörigkeit   blicken Helga   Brendel,   Dieter   Kraus,   Hannelore   Mang,   Reinhold   Mücke   und   Hans Zink   zurück,   während   Josef   Palme   dem   Verein   bereits   seit   50   Jahren angehört. Sie alle erhielten eine Ehrenurkunde und ein kleines Präsent.
Josef Schöll und Hartmut Lehmann Die geehrten Mitglieder 2017 Bürgermeister Bernhard Böckeler