Allersberg blüht auf! Ein Bericht von Reinhold Mücke  
Home Home Vorstandschaft Vorstandschaft Impressum Impressum
Kultur- und Verschönerungsverein Allersberg e.V.
Allersberg   blüht   auf“   könnte   man   die   Aktion   des   Kultur-   und   Verschönerungsvereins   (KVV)   überschreiben,   die bereits   im   vergangenen   Herbst   begonnen   und   nun   im   Frühjahr   fortgesetzt   wurde.   Überhaupt   ist   das   Ergebnis     des Vorhabens erst nun im Frühjahr richtig zu sehen. Denn   im   vergangenen   Herbst   war   die   Aktion   bereits   begonnen   worden.   Angeregt durch   den   Blumenschmuck   an   Baumscheiben   in   anderen   Gemeinden,   wollte   auch der   KVV   auch   in   Allersberg   einige   Baumscheiben   zum   Blühen   bringen.   Die   Bäume auf   dem   Marktplatz   bringen   zwar   Grün   in   die   „gute   Stube“   der   Marktgemeinde, aber   unten   sah   es   gar   nicht   einladend   aus.   Eigentlich   wollte   der   Markt   Allersberg die   Baumscheiben   blühend   gestalten.   Und   der   KVV   hätte   sich   finanziell   beteiligen wollen.   Aber   dann   waren   plötzlich   die   Gärtner   aus   dem   Bauhof   des   Marktes gerade   zu   der   Zeit   krank,   als   die   Pflanzaktion   hätte   stattfinden   müssen.   Beim   KVV hatte    man    sich    deshalb    schnell    und    kurzfristig    entschlossen,    selbst    Hand anzulegen.   Seitens   des   gemeindlichen   Bauhofes   wurden   die   Baumscheiben   mit zusätzlichem   Humus   aufgefüllt   und   die   Ehefrauen   der   beiden   Vorsitzenden,   Ingrid   Lehmann   und   Gertrud   Schöll, unterstützt   durch   Petra   Böhm,   machten   sich   dann   an   die   Bepflanzung.   Jede   Menge   Blumenzwiebel   wurden gesteckt,    Osterglocken,    Narzissen    und    Tulpen.    Und    dazu    wurden    die    Flächen    mit    dauerhaften    ebenfalls blühenden        Stauden    bepflanzt.    Nun    im    Frühjahr    gingen    die    drei    Damen    zusätzlich    daran,    blühende Stiefmütterchen   einzusetzen,   damit   die   Flächen   richtig   kräftig   aufblühen. Rund     600     Euro     hat     der     Kultur-     und     Verschönerungsverein     dafür aufgewendet,      um      die      Baumflächen      an      der      Eisdiele,      vor      dem Schreibwarengeschäft   Ring,   vor   der   Gaststätte   „Zum   Goldenen   Löwen“   und an   der   Altmannlinde   auf   der   Westseite   des   Torturms   anzulegen.   Und   dazu ergänzend    haben    die    drei    Damen    auch    jede    Menge    Arbeitsstunden ehrenamtlich    erbracht.    In    den    vergangenen    Tagen    musste    schon    wieder Unkraut    gejätet    werden,    damit    die    Flächen    nun    eine    richtig    schöne Blühfläche    darstellen.    Infolge    der    blühenden    Dauerstauden    werden    auch während der Sommermonate die Flächen erblühen.
Gertrud Schöll, Ingrid Lehmann und Petra Böhm haben durch die Aktion des KVV die Baumscheiben am Marktplatz zum Blühen gebracht, ein Hingucker nun in den Frühjahrstagen Ein blühender Anblick!
Kultur- und Verschönerungsverein Allersberg e.V.
Allersberg     blüht     auf“     könnte     man     die     Aktion     des     Kultur-     und Verschönerungsvereins   (KVV)   überschreiben,   die   bereits   im   vergangenen Herbst   begonnen   und   nun   im   Frühjahr   fortgesetzt   wurde.   Überhaupt   ist   das Ergebnis  des Vorhabens erst nun im Frühjahr richtig zu sehen. Denn   im   vergangenen   Herbst   war   die   Aktion bereits    begonnen    worden.    Angeregt    durch den    Blumenschmuck    an    Baumscheiben    anderen    Gemeinden,    wollte    auch    der    KVV auch   in   Allersberg   einige   Baumscheiben   zum Blühen     bringen.     Die     Bäume     auf     dem Marktplatz    bringen    zwar    Grün    in    die    „gute Stube“   der   Marktgemeinde,   aber   unten   sah   es gar   nicht   einladend   aus.   Eigentlich   wollte   der Markt   Allersberg   die   Baumscheiben   blühend gestalten.   Und   der   KVV   hätte   sich   finanziell   beteiligen   wollen.   Aber   dann waren   plötzlich   die   Gärtner   aus   dem   Bauhof   des   Marktes   gerade   zu   der   Zeit krank,   als   die   Pflanzaktion   hätte   stattfinden   müssen.   Beim   KVV   hatte   man sich   deshalb   schnell   und   kurzfristig   entschlossen,   selbst   Hand   anzulegen. Seitens    des    gemeindlichen    Bauhofes    wurden    die    Baumscheiben    mit zusätzlichem   Humus   aufgefüllt   und   die   Ehefrauen   der   beiden   Vorsitzenden, Ingrid   Lehmann   und   Gertrud   Schöll,   unterstützt   durch   Petra   Böhm,   machten sich   dann   an   die   Bepflanzung.   Jede   Menge   Blumenzwiebel   wurden   gesteckt, Osterglocken,   Narzissen   und   Tulpen.   Und   dazu   wurden   die   Flächen   mit dauerhaften    ebenfalls    blühenden        Stauden    bepflanzt.    Nun    im    Frühjahr gingen     die     drei     Damen     zusätzlich     daran,     blühende     Stiefmütterchen einzusetzen,   damit   die   Flächen   richtig   kräftig   aufblühen.   Rund   600   Euro   hat der     Kultur-     und     Verschönerungsverein     dafür     aufgewendet,     um     die Baumflächen   an   der   Eisdiele,   vor   dem   Schreibwarengeschäft   Ring,   vor   der Gaststätte    „Zum    Goldenen    Löwen“    und    an    der    Altmannlinde    auf    der Westseite   des   Torturms   anzulegen.   Und dazu    ergänzend    haben    die    drei    Damen auch       jede       Menge       Arbeitsstunden ehrenamtlich        erbracht.        In        den vergangenen   Tagen   musste   schon   wieder Unkraut     gejätet     werden,     damit     die Flächen      nun      eine      richtig      schöne Blühfläche       darstellen.       Infolge       der blühenden    Dauerstauden    werden    auch während   der   Sommermonate   die   Flächen erblühen.
Gertrud Schöll, Ingrid Lehmann und Petra Böhm haben durch die Aktion des KVV die Baumscheiben am Marktplatz zum Blühen gebracht, ein Hingucker nun in den Frühjahrstagen Ein blühender Anblick!